Baumallee in Campow, 3. Platz im bundesweiten Wettbewerb

IMG_2293 IMG_2292 IMG_2289 IMG_2288

Im 2. Anlauf, erstmals 2016 und dann im April 2017 reichte ich diese Fotos für den bundesweiten Wettbewerb „Allee des Jahres“ ein. Unsere Allee wurde mit dem 3. Platz bewertet. Eine Urkunde dazu ist im Anlauf und die Besichtigung durch eine Mitarbeiterin des BUND vor Ort ist geplant.

OZ- Ostseezeitung vom 21.10.2017

Eine „Allee des Jahres“ steht in Nordwestmecklenburg

Eine 500 Meter lange Linden-Allee in Campow am Ostufer des Ratzeburger Sees (Kreis Nordwestmecklenburg) hat den dritten Preis im bundesweiten Wettbewerb „Allee des Jahres“ gewonnen.

Schwerin. . Eine 500 Meter lange Linden-Allee in Campow am Ostufer des Ratzeburger Sees (Kreis Nordwestmecklenburg) hat den dritten Preis im bundesweiten Wettbewerb „Allee des Jahres“ gewonnen. Das Foto von Ralf Müller aus Campow beeindrucke durch die mächtigen 125 Jahre alten Linden, teilte der Bund für Umwelt und Naturschutz Schwerin mit. Es imponiere die Tatsache, dass die 40 alten Linden trotz Neupflasterung der Straße erhalten blieben und 1994 mit 33 neuen Linden ergänzt wurden. Jetzt ziehe sich eine 500 Meter lange Linden-Allee durch den Ort. „Dieser Schutz von Alleen ist nachahmenswert für andere Städte und Gemeinden“, sagt die BUND-Landesgeschäftsführerin Corinna Cwielag. „Allee des Jahres“ wurde eine 1,5 Kilometer lange Ahorn-Allee bei Wernau in Baden-Württemberg. Auf Platz zwei kam eine Eichen-Allee in Varel (Niedersachsen).

Das Kulturgut Allee sei bedroht, so Cwielag. Die oft sehr alten Alleebäume seien schädlichen Einflüssen ausgesetzt. Die Neuanpflanzungen ersetzen nicht den Verlust. Der „Tag der Allee“ wird seit 2008 am 20. Oktober begangen. I.L.

http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Eine-Allee-des-Jahres-steht-in-Nordwestmecklenburg